Fettabsaugung

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Begriff Definition
Fettabsaugung

Fettabsaugung Bauch

Um eine möglichst gleichmäßiges und harmonisches Ergebnis zu bekommen, zeichnet der behandelnde Arzt zunächst ein Schema im Sinne von Höhenlinien ähnlich einer Landkarte auf den Bauch, welches die zu behandelnden Stellen angibt. Nach Injektion der Tumszenzlösung (Kochsalzlösung mit Zusätzen zur lokalen Betäubung und zur Blutstillung) werden kleinste Inzisionen in der Haut gesetzt, durch welche die Kanülen für die Absaugung eingeführt werden. Während das Fett mittels eines Unterdrucks entfernt wird, können durch die Tumeszenz (Schwellung) des Gewebes Muskeln, Nerven oder Blutgefäße weitgehend geschont werden.
Durchschnittlich dauert der Eingriff bis zu zwei Stunden. Schon direkt nach der Absaugung sind bereits Ergebnisse deutlich zu erkennen, nach vier bis sechs Wochen ist ein vorläufiges und nach 4-6 Monaten das endgültige ist das Resultat sichtbar.
Die Fettabsaugung am Bauch kann jedoch nicht verhindern, dass sich an anderen Stellen neue Fettdepots bilden, wenn die Ernährung entsprechend üppig ist. Zu diesem Zweck sollte die Ernährung allgemein gesünder gestaltet werden.
Da sich das Selbstwertgefühl der meisten Menschen nach einem solchen Eingriff erheblich steigert, führt dies meist zu einer gesünderen Lebensform und einer positiveren Wirkung auf das Umfeld.